Als Inkontinenz oder Schließmuskelschwäche bezeichnet man das unkontrollierte Entweichen des Darminhaltes ( Stuhl oder Gas ).

Bei manchen Patienten treten die wiederkehrenden Flecken auf der Unterwäsche auf, manche Betroffenen berichten über Abgang der Darmwinde, ohne es dabei zu merken.

Bei den anderen zum Beispiel setzt ein starkes Stuhldranggefühl ein, so dass die Toilette ganz schnell aufgesucht werden muss.

Eins der häufigen Symptome bei der Inkontinenz ist der Juckreiz am After, was als Folge der ständigen Stuhlverschmutzung ( auch mit geringer Stuhlmenge ) gilt.
Im späten Stadium werden aufsaugende Hilfsmittel ( z.B. Vorlagen ) benutzt.

Wie kommt es dazu?

Häufig bei Frauen nach vaginalen Entbindungen, Geburtstrauma ( Darmriss oder Schnitt, Glocken oder Zangengeburt )

Nach After oder Beckenoperationen

Entzündliche Erkrankungen (chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie M. Crohn oder Colitis ulcerosa, Afterentzündungen, chronische Ekzeme etc….)
Tumorerkrankungen des Darmes
Reizdarm
Neurologische Erkrankungen
Prolapserkrankungen ( Mastdarmvorfall etc ) al Folge der Beckenbodenschwäche
oder Senkung
Mangel an Bewegung und Übergewicht

Formen der Schließmuskelschwäche und Therapie

Man unterscheidet verschiedene Formen der Inkontinenz. Die wichtigsten davon sind:

Dranginkontinenz (Die Betroffenen verspüren den Stuhldrang und benötigen dringend den Toilettenbesuch.)

Sensorische Inkontinenz (Hier kommt es zur Wahrnehmungsstörung im Mastdarm und im sensiblen und hoch empfindlichen Bereich des Afters (im s.g. Anoderm).

Muskuläre Inkontinenz ( die tatsächliche muskuläre Schwäche des Schließmuskels)
Neurogene Inkontinenz (Der Grund dafür liegt meistens im zentralen Nervensystem ( Schlaganfall oder andere neurologische Krankheiten ), Schädigung des Rückenmarkes oder der peripheren Nerven.

Das Ziel jeder Therapie der Inkontinenz ist die Verbesserung der Lebensqualität!!!

Regulation der Stuhlkonsistenz (Ziel des weich-geformten und gut haltbaren Stuhls) kann sehr große Hilfe sein.

Hilfsmittel wie anale Tampons oder Entleerungshilfen wie Einläufe oder anale Irrigation verbessern die Lebensqualität.

Manche Medikamente können den Druck des Schließmuskels erhöhen, so dass es zur besseren Haltefähigkeit kommt.

Zur Stärkung des Beckenbodens und des Schließmuskels werden bestimmte Übungen empfohlen ( Beckenbodengymnastik ). Mit Hilfe eines Biofeedbackgerätes können die Übungen und Muskelanspannungen bewusst gemacht werden, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Zur Verbesserung der Wahrnehmung wird die Elektrostimulation über Analsonde eingesetzt. Die elektrische Stimulation der peripheren Nerven am Unterschenkel ( PTNS ) kann manchmal eine Option sein.

Die repetetive extracocrporale Magnetfeldtherapie ( Biocon2000 ) ist die innovative und die meiste erfolgversprechende Therapieform. Die Magnetwellenstimulation bewirkt eine seht tiefe, schonende Aktivierung der Nerven und der Muskeln des Beckenbodens, was in der Regel durchschlagende Erfolge zeigt.

Bei der s.g. Schrittmacheroperation wird ein Schrittmacher implantiert, der die Nerven im unteren Rücken stimuliert und die Kontinenzleistung verbessert. Dieses Verfahren kann auch bei der Harninkontinenz eingesetzt werden.

Zur Verfügung stehen auch die Rekonstruktion des Schließmuskels ( bei Schließmuskeldefekten ) oder der künstliche Schließmuskelersatz.

Wenn die o.g. Verfahren nicht ausreichen, wird eine Operation angeboten.

Wie Sie merken, ist Inkontinenz ein sehr schwieriges und sensibles Thema. Um Betroffenen helfen zu können, müssen einige Untersuchungen erfolgen, um genau den Patienten richtige oder maßgeschneiderte Therapie anbieten zu können.

Diagnostik und Therapie der Schließmuskeln und Beckenbodenschwäche ist einer unserer Schwerpunkte. Die moderne Ausstattung unserer Praxis und stetige Aus-, und Fortbildung des Praxispersonals garantieren die Behandlung auf dem neuesten Stand der Wissenschaft.

Falls Sie weitere Fragen haben und Abklärung wünschen, besuchen Sie uns in unserer Praxis.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTA4MCIgaGVpZ2h0PSI2MDgiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvdlZOQkQ2d0tMRGs/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=