Abszess am After: ein chirurgisch proktologischer Notfall!

Abszess am After: ein chirurgisch proktologischer Notfall!

-Dr. Eduard Karsten klärt auf!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Abszess am After ist eine sehr schmerzhafte Situation und zusätzlich ein chirurgisch proktologischer Notfall. Erfahren Sie mehr dazu in meinem neuen Video!

Abszess am After, was ist das?

Analabszesse können für Betroffene äußerst schmerzhaft und belastend sein. Diese Abszesse, die auch als perianale oder pararektale Abszesse bezeichnet werden, sind das Ergebnis einer Analdrüsenentzündung. Anfangs mit leichten Schmerzen und einer spürbaren Schwellung im Analbereich verschlechtert sich die Situation schnell und erfordert eine sofortige proktologische Untersuchung.

Ursachen und Entwicklung

Eine Entzündung der Analdrüsen ist häufig die Ursache für einen Abszess am After. Diese Drüsen, die sich im Analkanal befinden, produzieren Schleim, um den Stuhl zu befeuchten. Allerdings kann sich eine Entzündung entwickeln, wenn diese Drüsen durch verschiedene Faktoren wie Durchfallerkrankungen, chronische Verstopfung oder auch mechanische Reizungen wie Analverkehr verstopfen.

Wenn die Analdrüsen verstopft sind, kann der produzierte Schleim nicht abfließen. Dadurch bildet sich neben dem After Eiter, was zu einem Abszess führt. Zahlreiche Keime, insbesondere fäkale Keime, können durch Eiter in verstopfte Drüsen eindringen und eine Entzündung verursachen.

Schmerzen im Analbereich und eine schmerzhafte Schwellung sind häufig die Anzeichen eines Analabszesses. Die betroffene Region zeigt sich bei der proktologischen Untersuchung mit Rötung, Schwellung, Überwärmung und häufig beeinträchtigter Funktion. Dieses entzündliche Geschehen kann sowohl oberflächlich als auch tiefer liegende Abszesse verursachen.

Behandlung

Eine Behandlung für einen Abszess am After besteht hauptsächlich aus chirurgischen Eingriffen. Eine Beobachtung kann durchgeführt werden, um mögliche Fistelgänge zu erkennen, wenn der Abszess spontan ausbricht und sich entleert. Es ist erforderlich, einen chirurgischen Eingriff durchzuführen, um den Druck zu reduzieren und den Eiter abfließen zu lassen, wenn der Abszess nicht selbstständig entleert wird.

Die Operation wird durch einen Proktologen durchgeführt, der die Abszessregion öffnet und den Eiter entfernt. Danach wird die offene Wunde offen behandelt. Eine antibiotische Therapie kann in seltenen Fällen erforderlich sein, insbesondere wenn die Entzündung weit fortgeschritten ist oder sich in Weichteile ausgebreitet hat. Dies wird jedoch nicht häufig verwendet, sondern nur in besonderen gefährlichen Situationen.

Eine sorgfältige Beobachtung ist wichtig, um mögliche Fistelgänge bei Patienten zu erkennen, die Glück haben und bei denen der Abszess spontan ausbricht. Falls eine Fistel sichtbar ist, kann sie mit einem Faden behandelt werden, um die Heilung zu beschleunigen. Insgesamt konzentriert sich die Therapie jedoch auf die chirurgische Beseitigung des Abszesses und die Behandlung offener Wunden.

Es ist von großer Bedeutung, dass Personen, die einen Verdacht auf einen Abszess am After haben, um eine genaue Diagnose zu erhalten und die notwendige Behandlung zu beginnen. Um Komplikationen zu vermeiden und die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, ist eine zeitnahe und angemessene medizinische Intervention von entscheidender Bedeutung.

Prävention und Fazit

Um Analabszesse zu vermeiden, ist es wichtig, eine gesunde Stuhlgangregulierung einzuhalten und Risikofaktoren wie chronische Verstopfung zu vermeiden. Wenn Schmerzen und Schwellungen im Analbereich auftreten, ist es ratsam, umgehend einen Arzt aufzusuchen. Dr. Eduard Karsten betont die Wichtigkeit einer zeitnahen Diagnose und Therapie, um schwerwiegende Komplikationen wie eine Sepsis zu verhindern. Schließlich ist eine proaktive Herangehensweise die beste Möglichkeit, Analabszesse frühzeitig zu identifizieren und erfolgreich zu behandeln.

Auf meinem YouTube Kanal finden sie auch ein Video zum Thema „Toilettenetikette“. Ich würde mich freuen, wenn sie auch dort einmal vorbeischauen würden.