Therapie mit Analdehner - Dr. Eduard Karsten klärt auf!

Therapie mit Analdehner

-Dr. Eduard Karsten klärt auf!

Eine antiquierte Methode

Die Therapie mit einem Analdehner ist eine sehr antiquierte Methode, die leider noch viel zu häufig angewendet wird. In diesem Beitrag soll es ein wenig um die Geschichte der Proktologie gehen. Auch erkläre ich Ihnen, wieso die Therapie mit einem Analdehner den Patienten eher schadet, als dass sie ihnen hilft.

Analdehner ist meist sehr schmerzhaft

Als junger Arzt kam ich als Arzt im Praktikum in das Bundeswehrkrankenhaus in Hamm. Dort arbeitete ich in der proktologischen Abteilung und habe sehr viele Eindrücke sammeln können. Einer dieser Eindrücke war der, dass die Patienten sehr häufig eine Therapie mittels Analdehner verschrieben wurde. Dies stieß jedoch bei den Patienten nie auf große Akzeptanz, da die Anwendung des Analdehners meist sehr schmerzhaft ist. Jedoch sind vom Arzt verschriebene Therapien meist doch sinnvoll zu akzeptieren.

Was ist ein Analdehner?

Beim Analdehner handelt es sich um ein kegelförmiges Plastikstück, welches meist zusammen mit einer betäubenden Salbe verschrieben wird. Dieser Kegel wird in den After eingeführt und dieser wird durch kreisende Bewegungen gedehnt. Durch diese Dehnungen können Verspannungen im Schließmuskel gelöst werden. Dies soll dann zu einer Linderung der Schmerzen und einer steigenden Durchblutung führen.

Man kann bessere Ergebnisse erzielen

Leider funktioniert diese Art der Therapie nur mäßig. Früher wurde der Analdehner bei sehr vielen proktologischen Krankheiten und nach proktologischen Eingriffen angewendet. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass wir den Patienten meist langfristig eher schädigen, als ihm zu helfen. Wenn eine andere Behandlungsmethode angewendet werden würde, könnte in den meisten Fällen ein besseres und schonenderes Ergebnis erzielt werden. Leider wenden immer noch sehr viele Kollegen diese Therapie viel zu häufig an. Manchmal kommen sogar Patienten zu uns in die Praxis und berichten, dass sie durch einen Analdehner behandelt werden. Jedoch würden sie an starken Schmerzen leiden und keine wirklichen Ergebnisse spüren.

Mein Fazit

Es gibt jedoch auch ganz selten bei uns in der Praxis Situationen, in denen wir den Analdehner verschreiben. Dies ist beispielsweise bei narbigen Veränderungen am After nach Operationen oder Strahlentherapien der Fall. Hier kann die Dehnung des Afters die Vernarbungen manchmal lösen. Jedoch handelt es hierbei um eine Seltenheit. Wenn Ihnen also eine Therapie durch Analdehner verschrieben wird, sollten Sie dies zunächst kritisch betrachten und hinterfragen!

Auf meinem YouTube Kanal finden sie auch ein Video zum Thema Hämorrhoiden und Krampfadern. Ich würde mich freuen, wenn sie auch dort einmal vorbeischauen würden.