Richtige Analhygiene - Dr. Eduard Karsten erklärt

Richtige Analhygiene

-Dr. Eduard Karsten klärt auf!

Darum ist die Analhygiene so wichtig

Für mich als Proktologe gibt es sehr viele Gründe, über die richtige Analhygiene zu sprechen. Viele dieser Gründe sehe ich jeden Tag in meinen Sprechstunden. Daher ist dieses Thema für mich von besonderer Bedeutung. Ein Grund, weswegen dieses Thema so wichtig ist, ist, dass eine ganze Reihe von Erkrankungen (nicht nur proktologische) nur aufgrund von mangelnder Hygiene entstehen. Beispielsweise können Infektions- oder auch viele Durchfallerkrankungen durch richtige Analhygiene verhindert werden. Wie Sie sehen, ist das Thema sehr wichtig. Daher soll dieser Beitrag kurz zeigen, wie die richtige Analhygiene aussieht.

Wir haben die Möglichkeiten

Generell kann man sagen, dass die richtige Hygiene des Analbereichs genauso wichtig ist wie das Hände- oder Haarewaschen. Weltweit ist das Problem jedoch, dass 4 von 10 Menschen keinen Zugang zu frischem und fließendem Wasser haben. Wir in Deutschland haben damit keine Probleme. Wir haben im Normalfall dauerhaft Zugang zu Wasser. Daher sollte die richtige Hygiene absolut kein Problem für uns sein. Jedoch befassen sich immer noch zu wenig Menschen intensiv genug mit diesem Thema. Aus medizinischer Sicht kann ich dieses Szenario kaum verstehen, da die richtige Hygiene für viele Menschen die Lösung des Krankheitsproblems sein kann. Daher appelliere ich an dieser Stelle: Informieren Sie sich über die richtige Hygiene und wenden Sie diese auch regelmäßig an!

So funktioniert richtige Analhygiene

Jeder Mensch und jeder After sind anders. Daher ist auch die Hygiene des Analbereichs sehr individuell. Allerdings kann allgemein gesagt werden, dass der Darminhalt im Normalfall durch den Schließmuskel zurückgehalten wird. Deswegen ist der After normalerweise recht sauber. Nach jedem Toilettengang sollte jedoch die Analregion gereinigt werden. Am einfachsten ist dies mithilfe von Toilettenpapier. Wir empfehlen ausdrücklich kein feuchtes Toilettenpapier und auch keine Zusätze oder Duftstoffe. Mit dem Toilettenpapier sollte ohne Druck und vorsichtig der After nach hinten abgewischt werden. Vor allem für Frauen ist dies wichtig, da so eventuelle Keime nicht in den Scheidenbereich gelangen und Blasenentzündungen entstehen lassen können.

Hygiene mit Wasser

Der beste Weg ist jedoch das Verwenden von Wasser. Mittlerweile gibt es in den Haushalten immer mehr BDs oder auch japanische Hightech-Toiletten, die die Wasserreinigung integriert haben. Ist dies nicht der Fall, kann beispielsweise unter der Dusche der After mit Wasser leicht ausgespült werden. Der Darminhalt ist sehr wasserlöslich, weswegen diese Methode sehr gut funktioniert. Danach sollte der Bereich ebenfalls vorsichtig abgetrocknet werden. Was wir ausdrücklich nicht empfehlen, ist die Verwendung von Lotionen oder Cremes. Dadurch, dass die Analregion dauerhaft in Belastung ist, können reizende Mittel wie Lotionen schädlich für die Haut an dieser Stelle sein.

Wenn Sie sich also bis jetzt keine Gedanken über dieses Thema gemacht und die Analhygiene vernachlässigt haben, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um damit zu starten!

Auf meinem YouTube Kanal finden sie auch ein Video zum Thema Feigwarzen. Ich würde mich freuen, wenn sie auch dort einmal vorbeischauen würden.