Proktologische Untersuchung

-Dr. Vasiliki Büllinghaus klärt auf!

Darmkrankheiten treten immer häufiger auf, weswegen auch die proktologische Untersuchung immer wichtiger wird. Meine Kollegin Frau Dr. med. Vasiliki Büllinghaus-Nikolaou arbeitet mittlerweile schon seit über zwei Jahren bei uns in der Darmpraxis Wuppertal. Jetzt ist die Zeit gekommen, dass sie auch der Öffentlichkeit auf YouTube und auch hier im Blog vorgestellt wird. Dafür hat sie sich selbst vorgestellt und erklärt, wie eine typische proktologische Untersuchung abläuft. Genau darum soll es in diesem Beitrag gehen.

Das ist Frau Dr. med. Vasiliki Büllinghaus-Nikolaou

Wie schon erwähnt, arbeitet Frau Dr. Büllinghaus schon seit über zwei Jahren bei uns in der Darmpraxis als Koloproktologin. In diesem Teilbereich der Proktologie ist sie jedoch schon seit mehreren Jahrzehnten tätig. Uns unterstützt sie in jedem Bereich. Vor allem kümmert sie sich jedoch um die Koloproktologie, also die Chirurgie und Behandlung von Dick- und Enddarmerkrankungen.

Laut Frau Dr. Büllinghaus ist der Anal- und Gesäßbereich für alle Ärzte und Proktologen ein ganz normaler Teil des Körpers. Sie sagt aber auch, dass wir natürlich nachvollziehen können, dass viele Menschen bei Themen zu diesem Körperbereich einen gewissen Scham verspüren und es unangenehm für sie ist, darüber mit fremden Menschen zu sprechen. Gerade deswegen wollen wir die Hürde überwinden und erklären, wie eine typische proktologische Untersuchung abläuft.

So wird die proktologische Untersuchung vorbereitet

Vor der eigentlichen Behandlung führen wir zunächst ein Gespräch mit dem Patienten. Wir stellen dabei einige Fragen, die meist schon eine bestimmte Richtung geben, worum es sich bei den Beschwerden des Patienten handeln könnte. Ist dieses Gespräch abgeschlossen, nimmt der Patient auf unserem Behandlungsstuhl Platz. Dieser Stuhl ist speziell für proktologische Untersuchungen hergestellt und bietet dem Patienten eine Sitzposition, worin wir den Analbereich gut erkennen können. Haben Sie keine Sorge, Sie müssen sich auf diesem Stuhl nicht vollständig entkleiden. Es reicht, wenn lediglich die Hose ein Stück runtergezogen wird, damit wir den Analbereich sehen können.

Untersuchung ohne Geräte

Die ersten beiden Schritte der Untersuchung finden ganz ohne irgendwelche Geräte statt. Zu Beginn schauen wir uns lediglich den After von außen an. Dazu werden die beiden Gesäßhälften etwas auseinandergezogen, um einen guten Blick auf den After zu haben. Hierbei können zum Beispiel schon Rötungen, Entzündungen und Tumore erkannt werden. Dazu ist es jedoch wichtig, dass der Patient entspannt ist und nicht verkrampft.

Für den zweiten Schritt nutzen wir Proktologen unseren Zeigefinger. Mit diesem untersuchen wir den Afterkanal. So können beispielsweise Auffälligkeiten und Schmerzen festgestellt werden. Manchmal können auch Verformungen bzw. Verhärtungen erfühlt werden. Sie müssen sich keine Sorgen machen. Wenn Sie sich entspannen, ist die rekto-digitale Untersuchung mit dem Finger nicht so unangenehm, wie viele denken.

Proktologische Untersuchung mit Geräten

Ab dem dritten Schritt der Untersuchung kommen ein paar Geräte zum Einsatz. Hier werden mit kleinen und schmalen Proktoskopen oder Rektoskopen die letzten 5-10 cm des Enddarmes untersucht. Auch hier ist es sehr wichtig, dass der Patient nicht verkrampft und sich entspannt. Mithilfe des Lichts der Geräte können insbesondere Hämorrhoidalleiden erkannt werden. An dieser Stelle möchte ich erneut erwähnen, dass jeder Mensch Hämorrhoiden hat. Lediglich wenn sie anschwellen oder sich generell verändern, können sie Probleme darstellen.

Im vierten Schritt wird dann noch ein rektaler Ultraschall durchgeführt. Hierzu wird eine längliche Ultraschallsonde in den After eingeführt. So kann vor allem der Schließmuskel untersucht werden. Beispielsweise können Verletzungen und Entzündungen des Schließmuskels, aber auch Beschwerden an der Prostata bei Männern erkannt werden.

Bei manchen Patienten wird auch noch ein fünfter Schritt durchgeführt. Hierbei wird der Schließmuskel mithilfe einer Druckmessung untersucht. So kann erkannt werden, ob der Schließmuskel richtig funktioniert und genug kneifen kann.

Generell kann man sagen, dass die Untersuchung in den meisten Fällen nach ein paar Minuten beendet ist und nicht so unangenehm ist, wie viele Menschen denken. Wenn Sie Beschwerden haben, sollten sie sich untersuchen lassen. Wir versuchen Ihnen mit allen Mitteln, die wir haben, zu helfen.

Auf meinem YouTube Kanal finden sie auch ein Video zum Thema rekto-vaginale Fisteln. Ich würde mich freuen, wenn sie auch dort einmal vorbeischauen würden.