Im Alltag Sport treiben? - Dr. Eduard Karsten erklärt

Im Alltag Sport treiben?

-Dr. Eduard Karsten klärt auf!

Sich jeden Tag zu bewegen und Sport zu treiben, ist für viele Menschen keine einfache Sache. Dabei ist gerade die alltägliche Bewegung ein essenzieller Bestandteil für einen gesunden Körper. Deswegen habe ich auch zu diesem Thema ein Interview mit meinen Gesundheits- und Fitnesscoach Christian Stursberg geführt. Er ist Coach bei „Grenzenlos stark Essen“ und begleitet mich seit mittlerweile schon seit einem Jahr als Personal Trainer.

Sport muss nicht immer anstrengend sein

Bewegung ist für unseren Körper extrem wichtig und sollte definitiv nicht vernachlässigt werden. Warum die Bewegung so wichtig ist, erfahren Sie in meinem letzten Blogbeitrag. Aber wie schafft man es, diese wichtige Bewegung in den Alltag zu integrieren? Chris meint, dass es eigentlich viel einfacher ist, als viele von uns meinen. Leider verkomplizieren wir die Sache meistens, weswegen wir glauben, dass Sport nicht mit dem Alltag verbunden werden kann. Wir sehen den Wald einfach vor lauter Bäumen nicht. Es muss nicht immer das auspowernde und schweißtreibende Powertraining im Fitnessstudio sein. Man muss nicht am nächsten Tag mit enormen Schmerzen aufwachen. Es geht auch einfacher und leichter.

Die drei Intensitätsstufen

Dafür müssen drei verschiedene Intensitätsstufen von Bewegung betrachtet werden. Die geringe Intensität wird beispielsweise durch Mobilisationsübungen dargestellt. Jeden Morgen für 5-10 Minuten solche Übungen durchführen und der Tag wird sehr viel entspannter beginnen. Bei Übungen mittlerer Intensität wird einem schon etwas warm, man schwitzt aber noch nicht. Dies kann beispielsweise bei Spaziergängen oder leichten Yogaübungen sein. Solche Übungen oder Spaziergänge sollten einmal am Tag stattfinden.

Dann gibt es noch die richtige körperliche Belastung. Hier wird sich richtig ausgepowert und man gerät ins Schwitzen. Der Körper muss intensiv arbeiten, was viele positive Effekte hat. Auch diese Belastung sollte im Idealfall einmal am Tag stattfinden. Beispielsweise reicht es schon aus, wenn man 10 Minuten lang abwechselnd 10 Kniebeugen und 5 Liegestütze macht. Klingt erst mal einfach, ist aber auf Dauer sehr anstrengend und schweißtreibend.

10 Minuten sind mehr als 0 Minuten

Es gibt verschiedene Bewegungsarten. Jede davon sollte einmal in der Woche umgesetzt werden. Dafür kann man sich beispielsweise einen Plan schreiben. Jedes Mal, wenn man eine Übung mit einem Bewegungsmuster durchgeführt hat, hakt man dieses im Plan ab. So hat man eine klare Übersicht und muss sich nicht jedes Mal aufs Neue Gedanken machen, welche Übung man heute durchführen kann. Und fangen Sie bitte nicht an zu sagen, dass 10 Minuten am Tag nichts bringen würden. Es ist nämlich so, dass derjenige, der 10 Minuten am Tag Übungen macht, 10 Minuten mehr genutzt hat als derjenige, der das nicht getan hat. Also stehen Sie vom Sofa auf und bewegen Sie sich. Auch wenn es nur 10 Minuten am Tag sind. Die Konstanz ist einfach wichtig und ist besser als einmalig zwei Stunden ein paar Übungen zu machen.

Ernährung und Motivation im Sport

Aber auch die Ernährung spielt bei der ganzen Sache eine große Rolle. Laut Chris sind vor allem die Makronährstoffe sehr wichtig. So kann man erfahren, welche Nährstoffe der Körper am meisten benötigt. Beispielsweise gibt es Menschen, die mehr Eiweiß oder mehr Kohlenhydrate benötigen als andere. Bewegung und Ernährung sind definitiv beides sehr individuelle Themen. Jeder muss für sich einen Weg finden, wie er am besten damit klarkommt. Jedoch ist gerade Anfängern zu empfehlen, sich an einen Spezialisten zu wenden. Gerade am Anfang ist es enorm wichtig, den richtigen Weg einzuschlagen und nicht fehlerhaft an die Sache ranzugehen. Denn jeder sollte bei Phase 1 beginnen, egal welchen Fitness- und Gesundheitszustand er zu Beginn des Trainings hat. Auch der Vergleich mit anderen ist damit hinfällig. Man arbeitet und trainiert für sich selbst. Jeder hat andere Voraussetzungen und andere Herausforderungen. Was die anderen machen, ist hierbei völlig egal. Die Hauptsache ist, dass Sie etwas für Ihren Körper tun!

Auf meinem YouTube Kanal finden sie auch ein Video zum Thema Bewegung und Gesundheit. Ich würde mich freuen, wenn sie auch dort einmal vorbeischauen würden.