Ernährung ganz einfach - Dr. Eduard Karsten klärt auf!

Ernährung ganz einfach

-Dr. Eduard Karsten klärt auf!

Ich spiele Oberlehrer

In diesem Beitrag soll es um das Thema Ernährung gehen. Dabei werde ich heute einen Oberlehrer spielen und versuchen, Sie zu belehren. Es gibt Dinge, die wir als Ärzte sehr leicht und einfach empfehlen können. Daher spreche ich heute darüber, wie eine gesunde Ernährung ganz einfach umzusetzen ist.

Diäten sind der falsche Ansatz

Die richtige Ernährung ist eine wichtige und einfache Methode, um Krankheiten zu behandeln bzw. sie gar nicht erst entstehen zu lassen. Auch handelt es sich bei der gesunden Ernährung um die einfachste Therapieform, die wir empfehlen können. Wenn dieses Thema betrachtet wird, trifft man häufig auf verschiedene Diätformen. Dabei wird der Verzicht auf verschiedene Sachen immer sehr schnell deutlich. Jedoch ist das die falsche Herangehensweise, wenn es um die gesunde Ernährung geht. Es soll nicht verzichtet, sondern der Ernährungshorizont erweitert werden. Die guten und gesunden Dinge sollen hinzugenommen werden.

Das Ziel der gesunden Ernährung

Das Ziel der gesunden Ernährung in der Proktologie ist das Verhindern von Verstopfungen. Denn durch Verstopfungen und zu starker Belastungen des Darmes entstehen die meisten proktologischen Erkrankungen. Durch die richtige und gesunde Ernährung wird die Beweglichkeit des Darmes gesteigert und der Stuhl wird weicher. Generell sorgt ein gesundes Essen auch dafür, dass man bspw. Gewicht verliert oder der Blutdruck gesenkt wird.

Fünf Punkte zur gesunden Ernährung

Es gibt vor allem fünf Aspekte, die bei einer gesunden Ernährung zu beachten sind. Erstens sollten Sie regelmäßig Essen. Das bedeutet, dass Sie 3-4 Mahlzeiten zu geregelten Uhrzeiten zu sich nehmen sollen. So entsteht kein Heißhunger und sie sind permanent weitestgehend satt.

Als Zweites sollten Sie genug trinken, also mindestens 1,5, lieber 2 Liter am Tag. Dabei sollten Sie sich auf Wasser beschränken. Wenn Sie mögen können Sie Zitronenscheiben oder Beeren hinzufügen. Achten Sie jedoch darauf, dass sie nicht zu viel Zucker bei den Zusätzen zu sich nehmen. Tee und Kaffee sollten nicht in die Mindestmenge reinzählen.

Für den dritten Punkt sollten Sie darauf achten, dass Sie pro Tag ca. 400 Gramm Gemüse und Obst zu sich nehmen. So haben Sie immer genügend Mikro- und Makronährstoffe im Körper. Achten Sie aber auch darauf, dass Sie verschiedene Gemüsesorten essen. Orientieren Sie sich am besten am „Eat-the-rainbow“ Prinzip. Das bedeutet, dass Sie pro Woche von jeder Farbe des Regenbogens zweimal gegessen haben sollten. Jedoch sollte die Menge am Obst recht gering sein, da Sie sonst zu viel Fructose zu sich nehmen.

Der vierte Punkt impliziert, dass Sie das Essen richtig zubereiten. Kochen, dämpfen und backen sind die besten Zubereitungsmöglichkeiten. Braten sollte nicht zu häufig gemacht werden. Auch das Erwärmen in der Mikrowelle sollte nicht gemacht werden. Als Letztes sollten Sie ebenfalls darauf schauen, dass Sie die Lebensmittel in ihrer natürlichen Form essen. Die Lebensmittel sollten nicht aus der Fabrik kommen und in ihrer natürlichen Form vollkommen verändert sein.

Sie werden Veränderungen spüren

Wenn Sie noch Fragen zu dem Thema haben, können Sie sich gerne bei uns melden. Wenn Sie all diese Punkte beachten, sollten Sie jedoch schon schnell merken, dass Sie sich wohler fühlen und mehr Energie haben.

Auf meinem YouTube Kanal finden sie auch ein Video zum Thema Wasser. Ich würde mich freuen, wenn sie auch dort einmal vorbeischauen würden.