Bewegung und Gesundheit - Dr. Eduard Karsten erklärt

Bewegung und Gesundheit

-Dr. Eduard Karsten klärt auf!

Das Zusammenspiel von Bewegung und Gesundheit ist nicht nur für Sportler ein extrem wichtiges Thema. Für jeden von uns sollten diese beiden Themen bestimmend für unser Leben sein. Daher habe ich mir als Unterstützung Christian Stursberg von „Grenzenlos stark Essen“ hinzugeholt. Er ist mittlerweile seit fast einem Jahr mein Personal Trainer und sein Studio kenne ich auch schon eine ganze Zeit lang. Chris ist ein ausgesprochener Experte im Bereich Bewegung und Gesundheit. Deswegen habe ich ihm in meinem neuen Video ein paar Fragen zu diesen spannenden Themen gestellt. Es ist ein wirklich spannendes und interessantes Gespräch dabei rausgekommen. Schauen Sie es sich gerne an!

Darum sind Bewegung und Gesundheit so wichtig

Auf der ganzen Welt, aber vor allem in den zivilisierten westlichen Ländern gibt es immer mehr Probleme mit Fettleibigkeit, Diabetes und Erkrankungen des Bewegungsapparates. Auch viele proktologische Erkrankungen beruhen darauf, dass wir uns im Allgemeinen zu selten und vor allem nicht regelmäßig bewegen. Dabei ist unser Körper für all diese Bewegungen gemacht. Er wurde dafür gebaut, dass er bewegt und beansprucht wird. Jedoch nutzen wir diese Gegebenheit nicht und gewöhnen unseren Körper diese Gegebenheit ab. Das führt dann letztendlich zum Entstehen von diversen Krankheiten, die uns langfristig das Leben schwer machen.

Ein weiterer Grund für den Fokus auf Bewegung und Gesundheit liegt in der Fehlleitung der Medizin. Zu häufig werden die Symptome nur an den betroffenen Stellen behandelt. Allerdings liegen die Ursachen für diese Beschwerden häufig ganz woanders. Durch die richtige und regelmäßige Bewegung entstehen vieler solcher Beschwerden gar nicht erst oder können in der Gesamtheit behoben werden. Allerdings müssen die Patienten bei der Ursachenbehandlung dauerhaft diszipliniert mitarbeiten, weswegen sich viele Mediziner dagegen entscheiden, um es allen Seiten einfacher und bequemer zu machen.

So kann Ursachenbehandlung aussehen

Ein Beispiel für diese Ursachenbehandlung ist die Behandlung eines Bandscheibenvorfalls. Aus medizinischer Sicht wird einen hier empfohlen, sich zu schonen und Schmerzmittel zu nehmen. Dabei kann man die Symptome ganz einfach dadurch mildern, dass man sich bewegt. Die Ursache für einen Bandscheibenvorfall liegt in der Wirbelsäule, die dauerhaft belastet wird. Beim Gehen allerdings wird sie nicht stark belastet, sondern bewusst gesteuert und entspannt. Chris hat beispielsweise erzählt, dass er bei einem Bandscheibenvorfall einfach spazieren gegangen ist. In den ersten paar Minuten kam es ihm sehr unangenehm vor. Nach einiger Zeit war er allerdings beim Gehen komplett schmerzfrei. Durch die bewusste Steuerung der Ursachenstelle können also nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursache selbst behandelt werden.

Die verschiedenen Arten der Bewegung

Um sich wirklich ausreichend und regelmäßig zu bewegen, reichen nicht die obligatorischen 2-3 Male in der Woche im Fitnessstudio. Dazu benötigt es mehr. Vor allem die Integration von Bewegung und Sport in den Alltag ist enorm wichtig. Das ist gar nicht so schwierig, aber dazu wird es noch mal einen weiteren Blogbeitrag geben. Aber hier kann auf jeden Fall gesagt werden, dass Spaziergänge, Mobilisierung und Haltungsveränderungen schon ein sehr guter Schritt in die richtige Richtung sind.

Definitiv ist aber nicht nur die Bewegung an sich wichtig. Auch die Anwendung der verschiedenen Bewegungsmuster ist ein essenzieller Bestandteil im Zusammenhang von Bewegung und Gesundheit. Komplexe Bewegungsmuster tun unseren Körper gut und beanspruchen ihn so, wie er es braucht. Jedoch muss sich unser Nervensystem erst mal an diese Bewegungsmuster gewöhnen. Durch das Fehlen der täglichen Bewegung hat sich unser Nervensystem darauf eingestellt. Obwohl unsere Körper sehr elastisch und dehnbar sind, blockiert unser Nervensystem die meisten Bewegungen, sodass wir uns unbeweglich fühlen.

Es gibt fünf verschiedene grundlegende Bewegungsmuster: die Kniedominante, die Hüftdominante, die Druck- und Zugdominante, das Tragen und die kontralateralen Bewegungen. Schon in der frühkindlichen Entwicklungsphase eignen wir uns diese Bewegungsmuster an. Heutzutage führt man diese unter dem Begriff „Original Strength“ durch. Dazu gehört das Atmen mit dem Zwerchfell durch die Nase, das Rollen über den Boden oder auch das Hin- und Herschwanken. Aber auch die Kopfkontrolle und kontralaterale Bewegungen wie das Laufen gehören mit zu den komplexen Bewegungsmustern. Durch diese Anwendung der verschiedenen Bewegungsmuster wird unser Nervensystem gestärkt und die Körperhaltung optimiert.

Das Problem in der Medizin

Wie schon erwähnt, werden Beschwerden in der Regel medizinisch nur an den Symptomstellen behandelt. Das liegt daran, dass die Medizin einen lehrt, dass der Körper aus vielen verschiedenen Stellen besteht, die einzeln zu betrachten sind. Wenn jedoch die Ursache für die Beschwerden woanders liegt, ist die europäische Medizin in der Behandlung ein Schritt zurück. In den USA läuft es beispielsweise ganz anders. Hier gibt es sogar einige Berufsgruppen, die sich nur mit der Ursachenbehandlung befassen. Sie sehen den Menschen als Gesamtheit an, nicht als eine Zusammenstellung viele Einzelteile. Das muss die europäische Medizin noch lernen, aber daran wird bereits gearbeitet.

Auf meinem YouTube Kanal finden sie auch ein Video zum Thema anale Blutungen. Ich würde mich freuen, wenn sie auch dort einmal vorbeischauen würden.